Kindersex

 

Am Mittwoch, den 12.06.02 sendete das ZDF im Rahmen seiner Serie "ZDF Reporter" einen Bericht über Kindersex in Angeles. Über die Qualität diese Beitrags muß nicht lange diskutiert werden, Themen wie dieses bringen halt Quote. Doch auch wenn der Bericht noch so schlecht gemacht war, ein Gutes hatte er, er sprach dieses, leider noch immer hochaktuelle, Thema an.

Der Bericht wurde von vielen Freunden der Philippinen gesehen und so blieb es nicht aus, daß sich auch jemand in einen Philippinenforum dazu äußerte. Mit äußerstem Befremden erfüllte mich aber, was ich da zu lesen bekam:

"Diese Szenerie so wie dort gezeigt habe ich in der Zeit als ich in Angeles tätig war nie gesehen"

Ob´s an den coolen verspiegelten Gläsern der Sonnenbrille lag? Wer mit nur halbwegs geöffneten Augen durch die Philippinen reist, der findet, an den einschlägigen Orten, auf Schritt und Tritt Angebote zum Kindersex. Aber vielleicht hat der Autor diese Plätze ja wohlweislich gemieden.

"Wo Nachfrage auch Angebot, aber bis zumindest 1999 nicht in der im Bericht gezeigten Art"

In welcher Art denn dann? Harmloser? Weniger schlimm?

"Es gab um 1995 mal die Verhaftung eines Kanadiers, der übers Internet das Geschäft mit Kindersex und allem anderen Abartigkeiten ankurbelte........da sollte Angeles zum Eldorado für diese Sauerei werden."

Wie schön, daß das damals schon geklärt wurde und daß es das heute alles nicht mehr gibt.

"Also das Thema ist "brandheiß" aber nicht so wie in diesem "Jammerbericht"......"

Also jetzt versteh ich gar nichts mehr.

"Was mich allerdings sehr nachdenklich stimmt, war das die angeblich geschundenen "Kinder" herzhaft über das traurige Thema lachen mußten......"

Diese Aussage stimmt mich allerdings auch sehr nachdenklich. Solange die Kinder noch lachen, kann´s ja gar nicht so schlimm sein. Bleibt nur zu hoffen, daß bald irgend jemand das Lachen vergeht.

"Und die älteren Herren, die dort frühmorgens abgelichtet wurden waren allesamt dort seit Jahren in Pension lebende Ex-GI´s und VFW die auch in Vietnam gedient haben und zu Frühstück vor ihrer ständig nörgelnden Filipina-Frau flüchteten...."

Wie schön, daß sich das auch noch aufgeklärt hat!

".....in Puerto Galera ist diese Szene sehr versteckt..."

Vielen Dank für diesen echten Insidertip!!!

 

Ich bin ein Mensch mit einer durch und durch positiven Lebenseinstellung und glaube deshalb an "das Gute im Menschen".  Deshalb gehe ich davon aus, daß der Autor dieser Zeilen halt "a weng oifach gschtrickt" ist. (Für Nichtschwaben: ein wenig einfach gestrickt).

 

Trotzdem bin ich erschüttert, wie dieses hochbrisante Thema verharmlost wird. Ich wünsche mir ein bißchen mehr Sensibilität beim Umgang mit solchen Themen. Wäre der Autor ein Filipino, dann könnte ich ihn sogar noch verstehen, denn die Pinoys lieben ihr Land und es liegt in der asiatischen Mentalität, daß man solche Dinge nicht zugibt, oder zumindest verharmlost. 

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, warte ich sehnsüchtig auf den Tag, an dem der erste Weiße Kinderficker auf den Philippinen zum Tode verurteilt wird.


 

Hauptseite Inhaltsverzeichnis Andere Länder - Andere Sitten